Equipment

Bereits seit mehreren Jahren beschäftige ich mich mit dem Thema Fotografie.

Beeinflusst von Freunden, Bekannten und der Tatsache, seit mehr als 10 Jahren auch entfernteste Gegenden bereisen zu können, wuchs der Wunsch, dieses auch als greifbare Erinnerung mit nach Hause nehmen zu können. So war es für mich nur konsequent, nach anfänglicher Knipserei mit kompakten Filmkamers, sich eine “richtige” Kamera zuzulegen.

Spezielle Motive werden nicht bevorzugt, jedoch ist durch den Einstieg in den Tauchsport der Schwerpunkt der UNTERWASSER – FOTOGRAFIE entstanden. Hierbei kann auch eine Entwicklung sowohl der Fähigkeiten als auch der technischen Möglichkeiten des verwendeten Materials verfolgt werden.

In der heutigen Zeit sind selbst die kleinsten Kompaktkameras teilweise mit Unterwasser-Motivprogrammen ausgetsattet, welche sicherlich das eine oder andere gute Foto gelingen lassen. Vorraussetzung dabei ist aber wohl, dass der Anwender genau weiss, was er tut. Somit ist es n.m.M. unumgänglich, sich auch mit der theoretischen Fotografie im Allgemeinen als auch der Unterwasserfotografie im Besonderen zu beschäftigen. Bechtet der Anwender die physikalischen und optischen Besondergheiten der Unterwasserfotografie nicht, wird er auf Dauer keine Freude an seinen Unterwasserbildern haben.

Der Einstier erfolgte bei mir über eine 3 Megapixelkamera im UW-Gehäuse von OLYMPUS und wurde dann beinahe Jahr für Jahr erweitert. Erst zusätzliches Licht, dann externe Blitzgeräte, Vorsatzlinsen für den Makro- und Weitwinkelbereich. Dann ein Kamerawechsel auf eine 8 Megapixelkamera, wieder von Olympus, da das vorhandene Zusatzequipment weiterhin verwendet werden konnte. Allerdings stieß ich recht schnell an die technischen Grenzen dieses Systems, weshalb ich beschloss, auf DSLR umzusteigen. Als Zwischenschritt konnte ich mir für meine vorhandene analoge SLR sehr günstig ein Komplettset für den Unterwassereinsatz zulegen und war von der Handhabung und den nun kreativen Möglichkeiten begeistert, auch wenn die Fotos nicht meinen Erwartungen entsprachen.

2008 dann der Umstieg auf DSLR und dabei ist es auch geblieben:

Kameras:
Canon EOS 500 im UK-Germany Gehäuse, Canon EOS 450D im Hugyfot-Gehäuse

Blitzgeräte:
Systemblitz im UK-Germany Gehäuse, Sea&Sea YS-110 alpha, Inon Z-220

Objektive:
Sigma 10-22mm , Sigma 17-70mm, Sigma 15mm FE, Canon 100mm Makro, Canon 50mm 1,8

Logo-UK hugylogo Kopie

Share on FacebookEmail this to someone

Leave a Reply